Geschichtswerkstatt Jakob Kindinger e. V.

Wer die Vergangenheit kennt, ist für die Zukunft gewappnet.

 

 Ergänzungen zum Antifaschistischen Wegweiser 1 + 2                                                                                

Ergänzungen 1

  Im ersten Teil der Ergänzungen finden Sie die zum Teil überarbeiteten Beiträge, die am 7. November 1992 beim ersten "antifaschistischen Stadtgang" vom Friedhof-Mitte zum Ort der ehemaligen Synagoge an der Nibelungenstraße von Thomas Graubner, Gerd Helbling, Dr. Fritz Kilthau und Hille Krämer vorgetragen wurden:                                                                                                                          1.  Dr. Fritz Kilthau, Friedhof Mitte - Grabstätten von Nikolaus Georgiadis, Michael Rothas, Walter Hangen, Heinrich Kollerer, Lina Bechstein und Erich Salomon

2.  Gerd Helbling und Dr. Fritz Kilthau, "Volkshaus" in der Rodensteinstraße - Zerschlagung der  Bensheimer Gewerkschaftsorganisation                     

                                                    

3. Thomas Graubner, Bürgerbüro (bis 1999 noch Stadtbücherei), Hauptstraße 39, Ehemaliger Sitz der Polizei                                                                                                                                  4. Dr. Fritz Kilthau, Marktplatz: Kundgebung zum Boykott jüdischer Geschäfte am 1. 04.33

5. Dr. Fritz Kilthau, St. Georg: Verfolgung des Kaplan Albert Münch

6. Dr. Fritz Kilthau, Kapuzinerkloster: Verfolgung der Pater Hugo und Dionys

7. Dr. Fritz Kilthau, Zerstörung der Bensheimer Synagoge in der Nibelungenstraße

 

Ergänzungen 2

Im zweiten Teil der Ergänzungen finden Sie folgende Artikel:  

1. Gerd Helbling, Gedenktafel am Platz der ehemaligen Synagoge - Nibelungenstraße

2. Martin Döring, Das "Kreisehrenmal der NSDAP" - Stadtpark

3. Dr. Fritz Kilthau, Die Juden in der Postgasse 7 und Umgebung

4. Thomas Graubner, Dr. Friedrich August Bockius - Wilhelmstraße 20

5. Dr. Fritz Kilthau, das ehemalige Gefängnis des Amtsgerichts - Wilhelmstraße

6. Willi Samstag, Drei Frauen halfen russischen Kriegsgefangenen - Rathaus  

7. Dr. Fritz Kilthau, Die ehemalige Zentrale der hessischen Gestapo - Darmstädter Straße

8. Dr. Fritz Kilthau, Standgericht und antijüdische Demonstration - Kirchbergschule

9. Peter E. Kalb, Deutsche Arbeitsfront - Hochstraße 2

10. Dr. Fritz Kilthau, Die Erschießung von Josef Mai - Ritterplatz